Schlagwort-Archive: Nadine Shah

unsortierte „Best Of 2017“

Ein paar meiner Lieblingstracks aus dem letzten Jahr, also eine mehr oder weniger unsortierte „Best Of 2017“

Oscar and the Wolf – So Real

Ride – Charm Assault

The Jesus & Mary Chain – Always Sad

The Charlatans – Plastic Machinery

Goldfrapp – Systemagic

Afghan Whigs – The Spell

Crystal Fairy – Drugs on the Bus

LIARS – Cred Woes

Nadine Shah – Holiday Destination

Tricky – The Only Way

Ghostpoet  – Woe Is Meee

Mogwai – Coolverine

Mark Lanegan – Blue Blue Sea

Steven Wilson – Permanating

Thurston Moore – Cusp

Nine Inch Nails – Less Than

Marilyn Manson – KILL4ME

https://www.vevo.com/watch/marilyn-manson/kill4me-(music-video)/USC4R1702312

Dälek – Numb

Fever Ray – Plunge

Sookee – Die Freundin Von

Alien Stadium – This Ones For The Humans

Gisbert Zu Knyphausen  – Niemand

William Patrick Corgan – The Spaniards

The Waterboys – Morning Came Too Soon

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Nadine Shah – Out The Way

Nadine Shah veröffentlicht im August Ihr neues und drittes Album „Holiday Destination„. Vorab erscheint die Single „Out The Way“ mit dem sie direkten Bezug auf die politischen Veränderungen und Ihren eigenen Migrationshintergrund nimmt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song/Album der "Stunde"

Ghostpoet – Off Peak Dreams

Der Opener des neuen Albums (Shedding Skin) von Ghostpoet ist derzeit mein absoluter Ohrwurm, dicht gefolgt von dem zweiten Track feat. Nadine Shah. Schon jetzt ein Anwärter auf das Album des Jahres!

https://soundcloud.com/ghostpoet/off-peak-dreams

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song/Album der "Stunde"

Nadine Shah – Stealing Cars

Wer im letzten Jahr den hervorragenden ersten Longplayer von Nadine Shah (Love Your Dum and Mad) verpasst hat, sollte hier unbedingt noch einmal reinhören, denn der nächste bahnt sich seinen Weg.

Mit Stealing Cars ist nun die erste Single da …es wird Zeit für eine neue Tour 🙂

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Song/Album der "Stunde"

Nadine Shah – Love Your Dum And Mad

Am 5.11 ist Nadine Shah mit Ihrem Debutalbum im Studio 672 gebucht und wird das Kölner Publikum damit endgültig in den Herbst führen. Ihr erstes Album Love Your Dum And Mad ist über das belgische Label Apollo Records erschienen und wird für Fans von Nick Cave und PJ Harvey sicherlich ein Genuss sein. Wer sie also nicht erst im großen Rahmen (als Vorband von Depeche Mode) sehen möchte sollte ins Studio 672 kommen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe