Archiv der Kategorie: Live und in Farbe

Konzerte und Performances, Festivals und andere Musikevents

Live und in Farbe

12.07 Klaus Modick liest... - Neuss, Stadtbibliothek
04.08 Danzig - Köln, E-Werk
20.10 Emma Ruth Rundle - Köln, Gebäude 9
27.10 David Eugene Edwards & Alexander Hacke - Köln, Stadtgarten
28.10 Killing Joke - Köln, Live Music Hall
Advertisements

Kommentare deaktiviert für Live und in Farbe

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Art Zone beim Roskilde-Festival

Neben dem fantastischem Line-Up (Nick Cave, Massive Attack, Mogwai, Interpol…) beim Roskilde Festival 2018, ist für viele Besucher auch das Drumherum ein Grund, immer wieder zu diesem besonderen Festival zu fahren.

Donald Trump plant nach wie vor den Bau einer massiven Mauer entlang der Grenze zu Mexiko, dieses Jahr kann man sich in Roskilde vier massive Kopien der Wandprototypen anschauen. In der Art Zone darf mit der ehemaligen Informantin Chelsea Manning oder der Klimaaktivistin Tuina Nikienta Olivier diskutiert werden oder aber man macht beim Steuerhinterziehungs-Bingo mit. DanChurchAid wird ein Fußballturnier auf einem höchst unfairen Fußballfeld organisieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

The Psychedelic Furs – einziges Deutschland Konzert

Bis in die frühen 90er waren The Psychedelic Furs eine der Speerspitzen der Indie Szene. Mit fantastischen Songs wie „Love My Way“ „Pretty In Pink“ oder „Heaven“ begeisterten sie nicht nur mich…Unvergessen: mein erster Tag in Düsseldorf und ein geniales Konzert der Furs im Tor 3.

Von Ende Mai bis Mitte August sind sie auf den Bühnen der Welt zu sehen, allerdings nur einmal in Deutschland: am 6.6. in der Live Music Hall in Köln.

alle Toudaten von The Psychedelic Furs

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Line-Up ROSKILDE 4. – 7. Juli 2018

ROSKILDE 4. – 7. Juli 2018
Das komplette Line-Up steht, natürlich wird es aber angesichts der Anzahl der Bands noch einige Änderungen geben.
Wenn man dem Flyer vertrauen kann, stehen zwar die Tage, aber aber wohl noch nicht der komplette Zeitplan fest.

Die größten Überraschungen sind für mich die „plötzlichen“ Bekanntmachungen, dass Nick Cave & The Bad Seeds und Massive Attack auch in Roskilde spielen werden, beide übrigens am Freitag, den 6. Juli.

Eine kleine Auswahl an teilnehmenden Bands:

NICK CAVE & THE BAD SEEDS
MASSIVE ATTACK
YOUNG FATHERS
EMINEM
GORILLAZ
NINE INCH NAILS
DAVID BYRNE
FEVER RAY
INTERPOL
MOGWAI
MY BLOODY VALENTINE
CHELSEA WOLFE
KAKKMADDAFAKKA
OH SEES
SUPERORGANISM … [alle Bands]

ROSKILDE 1-4 Juli 2010
das unbeschreibliche Festival in Dänemark geht in die nächste Runde, im Dezember hat der Vorverkauf begonnen, also nicht zögern, sonst ärgert Ihr euch noch…
Auswahl der bestätigten Bands:
EFTERKLANG (DK), JACK JOHNSON (US), THE KISSAWAY TRAIL (DK), MUSE (UK), NOFX (US), PAVEMENT (US), PORCUPINE TREE (UK) weitere Bands findet Ihr nun fast täglich [hier]

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Son Lux präsentiert das neue Album“Brighter Wounds“

Am 9. Februar ist das neue Album“Brighter Wounds“ von Son Lux via City Slang erschienen. „Slowly“ ist die zweite Auskopplung. Hier seht ihr Son Lux live:

Feb 23 Grünspan Hamburg

Feb 24 Lido Berlin

Feb 25 Gebäude 9 Köln

Feb 26 Ampere Munich

Mar 1 Arena Wien

https://cityslang.com/artists/son-lux

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

R.I.P. Jóhann Jóhannsson

Im Rahmen einer kleinen Island Veranstaltung habe ich Jóhann Jóhannsson vor ca. 15 Jahren das erste mal erleben dürfen. Sein Werdegang ist sicherlich traumhaft, sein Dahinscheiden bleibt wohl nebulös. Wundervolle Musik hat er geschaffen – R.I.P.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

William Boyle – Gravesend

William Boyle - GravesendGravesend, ist der Debutroman von William Boyle. Der geneigte Leser dieser Zeilen kann ja zunächst mal seiner Fantasie freien Lauf lassen, wofür dieses Wort so stehen könnte. Mir zumindest war nicht klar, dass es sich schlicht um einen Stadtteilnamen in Brooklyn handelt. William Boyle ist dort aufgewachsen und mag sich dort, wie am Ende eines Grabes gefühlt haben.

Sein Roman handelt von Sühne und Vergebung, Vergangenheitsbewältigung und dem Erwachsenwerden gleicher Maßen. Vielleicht etwas zu viel mag man nun denken und ja, vielleicht hätte man den ineinander verwobenen Geschichten um Ray Boy Calabrese, Conway, Alessandra und Eugene auch noch mehr Raum gönnen können. Auf 300 Seiten schafft es Boyle jedoch den Roman auf das Wesentliche zu verdichteten, vor allem die Spannung aufrecht zu halten, um am Ende die einzelnen Handlungsstränge zusammenzuführen. Ihm gelingt hierbei ein faszinierender Blick auf den Teil der amerikanische Gesellschaft, der nur am Rand der allgemeinen Wahrnehmung steht.

Ray Boy Calabrese hat den schwulen Bruder von Conway in den Tod getrieben und wird nach 16 Jahren aus dem Gefängnis entlassen. Conway hat Rache geschworen, Allessandra kommt nach 10jähriger Abwesenheit zurück nach Gravesend und Eugene, der Neffe von Ray Boy Calabrese, ist – wie die 3 anderen auch – auf der Suche nach sich selbst, in Gravesend… mehr

[http://www.polar-verlag.de]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe