David Lynch – Crazy Clown Time

David Lynch hat es geschafft dem Musikdebüt “Crazy Clown Time”,  seine typische künstlerische Handschrift klar erkennbar zum Ausdruck zu bringen: skurril, abgedreht und doch auch verschmust trip-hoppig…

Nach musikalischen Kollaborationen mit Angelo Badalamenti (Twin Peaks), Marek Zebrowski (Inland Empire) und Sparklehorse / Danger Mouse (Dark Night of the Soul) endlich sein Debütalbum auf Sunday Best! Ein einzigartiges Album nicht nur für Lynch-Fans!

Innerhalb eines Jahres hat Lynch zusammen mit Dean Hurley sein kraftvolles, eigenwilliges Debüt aufgenommen. Die vierzehn Songs enthalten alle Elemente, die Lynch-Fans begeistern. Lynch malt mit Musik und Texten intensive Klangbilder – rätselhaft und unberechenbar.

Die beiden im Frühjahr veröffentlichten Songs “Good Day Today” und “I Know” gaben nur einen ersten Vorgeschmack auf das, was auf dem Album zu erwarten ist. Als Gastsängerin ist Karen O von den Yeah Yeah Yeahs auf „Pinky’s Dream“ vertreten.

[PIAS | out now]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song/Album der "Stunde"

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.