Holger Karsten Schmidt – Isenhart

Holger Karsten Schmidt legt mit »Isenhart« einen spannenden, detailverliebten und mitreißenden Debutroman vor!

Der junge Schmied Isenhart wird seiner ertsten Liebe beraubt und kommt nach und nach einem Serienmörder auf die Spur. Gleichzeitig ergründet er das Geheimnis seiner eigenen Existenz.

Im Jahre 1171 stirbt Isenhart bei der Geburt und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie »anders« ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet – und ihr das Herz geraubt – wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zur Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den »Basar des Wissens« von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. …mehr

[KiWi]

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter und sonst...:

Eine Antwort zu “Holger Karsten Schmidt – Isenhart

  1. Pingback: Holger Karsten Schmidt – Auf kurze Distanz | zeitklang