Monatsarchiv: Oktober 2010

Agnes Obel – Philharmonics

Agnes Obel hat in Roskilde studiert und dadurch bestimmt den ein oder anderen einflussreichen Kontakt geknüpft oder zumindest prägende Konzerte besuchen können. Inzwischen lebt die Dänin in Berlin und hat mit “Philharmonics” ein wunderbares Debütalbum, das  von einer äußerst reduzierten Instrumentierung (Cello & Piano) gekennzeichnet ist, veröffentlicht.

Vielen mag der Songs “Just So” bekannt vorkommen und wenn man länger überlegt kommt man dann vielleicht darauf, dass man ihn aus der Werbung kennt.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song/Album der "Stunde"

Herman Koch – Angerichtet

Wie weit darf Elternliebe gehen?
Was darf man tun, um seine Kinder zu beschützen?
Um diese Fragen kreist der preisgekrönte Bestseller aus den Niederlanden.

Zwei Brüder und ihre Frauen  haben sich zum Essen in einem Spitzenrestaurant verabredet und vermeiden zunächst das eigentliche Thema: die Zukunft ihrer Söhne. Die beiden Fünfzehnjährigen haben etwas getan, was ihr Leben für immer ruinieren kann. Paul Lohman, der Erzähler und Vater von Michel, will das Beste für seinen Sohn. Er ist bereit, dafür bis ans Äußerste zu gehen. Auf einmal steht eine Entscheidung im Raum, die drei der vier mit aller Macht verhindern wollen.

Herman Koch erzählt eine Geschichte von bedingungsloser Liebe  und Verrat. Ständig wird der Leser herausgefordert, sein moralisches Urteil neu zu fällen.

…mehr

[KiWi]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter und sonst...:

Efterklang machen sich für Musikunterricht stark

Efterklang unterstützen die Förderung des Musikunterrichts an öffentlichen Schulen.

Im Februar 2010 haben Efterklang das Projekt Efterkids gegründet. Die Ergebnisse der ersten Kollaboration mit Schülern der Special Music School New York kann man nun auf der Website www.efterkids.com begutachten. Weiter Info´s gibt es natürlich auch auf der Efterklang Website: http://efterklang.net/home/2010/10/11/introducing-efterkids/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Bret Easton Ellis – Imperial Bedrooms

In seinem neuen Roman hält Ellis Hollywood erneut den Spiegel vor und entarnt, dass sich in den letzten 25 Jahren eigentlich nichts geändert hat.

Der gefeierte Drehbuchautor Clay(der schon in Ellis’ Debütroman Unter Null eine Hauptrolle spielt) kehrt nach fünfundzwanzig Jahren nach Los Angeles zurück. Seine Freunde, mittlerweile alle Mitte vierzig, scheinen gesettelt, doch hinter der schicken Fassade herrschen immer noch Neid, Feindschaft und Verrat …

Fünfundzwanzig Jahre war Clay nicht mehr in Los Angeles, doch jetzt muss er zurück in die Stadt seiner Kindheit und Jugend, um einen neuen Film zu promoten.

…mehr

[KiWi]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter und sonst...: