Wolfgang Frömberg – Spucke

Wolfgang Frömberg – Spucke

Förster, der Protagonist in Frömbergs Debutroman, kämpft nicht nur mit dem Job in „DER“ Musikredaktion, sondern auch mit dem Leben, der Welt und dem Verständnis von Musikjournalismus. Als unterbezahlter Journalist strauchelt er so dem inneren Zerwürfnis entgegen. Er wird von den Romanfiguren seiner Interviewpartner verfolgt und plant eine subversive Aktion in der Redaktion immer auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, wie er als denkender, linksorientierter, Musikjournalist seine Welt mit der tatsächlichen in Einklang bringen kann…

Frömberg, selbst ehemaliger Redakteur bei der Spex und unmittelbar betroffen von dem nahezu kompletten Austausch der Redaktion beim Umzug des Blattes nach Berlin, schreibt in seinem Roman sicherlich auch über seine Zeit bei der Spex, wer aber eine Art Enthüllungsroman erwartet ist hier falsch beraten… [hablizel verlag]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter und sonst...:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.