Live und in Farbe

28.03 Die Goldenen Zitronen - Düsseldorf, zakk
31.03 Die Regierung - Köln, Die hängenden Gärten...
11.04 HVOB - Köln, Live Music Hall
15.04 Die Goldenen Zitronen - Köln, Stadtgarten
06.05 dEUS - Köln Gloria
09.05 Jakuzi - Köln, Gewölbe
16.05 Nick Cave - Düsseldorf, Tonhalle
09.08 Daughters - Köln, MTC

Werbeanzeigen

Kommentare deaktiviert für Live und in Farbe

Eingeordnet unter Live und in Farbe

R. I. P. – Mark Hollis

Nachdem er nun schon viele Jahre, zumindest musikalisch, geschwiegen hat, wird sich das leider auch nicht mehr ändern.

Am Montag ist er nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Neben einigen tollen Pop Songs hat er mit Talk Talk später den Weg des Kommerz verlassen und sich ganz seiner Idee von Musik hingegeben. „Spirit of Eden“ gilt zurecht als Meilenstein der Musikgeschichte und dürfte auch Bands wie Radiohead oder Mogwai inspiriert haben.

https://youtu.be/tSg2OIFum3o

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Conversations with Nick Cave

Nick Cave kommt schon wieder nach Deutschland, diesmal jedoch ohne die Bad Seeds. Man hat bereits auf seiner letzten Tour gemerkt, dass er sich sehr gewandelt hat und die Nähe, ja gar den körperlichen Kontakt zum Publikum sucht. Hierzu passt nun das neue Konzept. Es sollen intime Abende werden, Nick Cave beantwortet Fragen und spielt einige seiner Songs am Piano. „Das Publikum wird ermutigt, … herausfordernd, konfrontativ und furchtlos zu sein.“ Seien wir gespannt!

3 Termine stehen zur Auswahl:

13.5 Hamburg – Friedrich-Ebert-Halle

15.5 Berlin – Admiralspalast – Theater

16.5 Düsseldorf – Tonhalle

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Bob Mould – Sunshine Rock / Berlin

Am 8. Februar erscheint das xte Album von Bob Mould mit dem Titel Sunshine Rock. Er kommt zu einer kleinen Tour nach Deutschland und hat in einem kurzen Interview (s.u.) seine Beziehung zu Berlin dargestellt.

HINGEHEN!!!

Fr, 08.03.2019 Hamburg – Grünspan
Sa, 09.03.2019 Berlin – Columbia Theater
Mo, 11.03.2019 Düsseldorf – zakk

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Un-Su Kim – Die Plotter

Un-Su Kim Die Plotter

Un-Su Kim – Die Plotter

Die stille Kunst des Tötens und ein Killer, der seine Würde entdeckt

Der Killer Raeseng ist beim Kopf einer Killer Organisation aufgewachsen und hat nie etwas anderes gelernt. Der Sitz der Organisation ist eine alte Bibliothek und so hat Raeseng sich selbst das Lesen beigebracht. Die Macht der alten Seilschaften zwischen Politik und Killern schwindet, neue „Spieler“ wollen Koreas Auftragsmorde bestimmen. Raeseng gerät nicht nur in den innernen Konflikt seiner Berufstätigkeit, sondern hinzu kommt auch noch der Zwiespalt seiner eigenen Zukunft und der seines Ziehvaters. Als Raeseng bei der Ausführung eines Auftrags abweicht, rückt er selbst an die erste Stelle der Todesliste … In Korea wurde Un-Su Kims Roman „Die Plotter“ gefeiert und mehrfach preisgekrönt. Ohne zuviel vorweg zu nehmen hat mich das Buch an den Film „Ghost Dog“ von Jim Jarmusch erinnert. Eine langsame, bedächtige und sehr bildgewaltige Sprache, dei den europäischen Leser in eine andere Welt entführt… [mehr…]                         [EuropaVerlag]

   

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Live und in Farbe

Sebastian Meschenmoser – Vom Wolf, der auszog, das Fürchten zu lehren


Vom Wolf, der auszog, das Fürchten zu lehren

Vom Wolf, der auszog, das Fürchten zu lehren ist der dritte Teil aus der famosen Reihe von Sebastian Meschenmoser. Nachdem sich im ersten Band der Wolf mit einer alten Dame angefreundet hat, anstatt sie mitsamt dem Rotkäppchen aufzufressen und im zweiten Band der Wolf nicht wirklich mit den jungen Geißlein zurecht kam, will der Wolf nun allen Anderen im Wald das fürchten lehren… Ob ihm das gelingt und wie man trotz Abwegen erfolgreich wird, zeigt Sebastian Meschenmoser einmal mehr in einem wunderbar illustrierten Buch das ein Honigkuchengrinsen auf das Gesicht zaubert.

…mehr

[Thienemann]

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter und sonst...:

Sebastian Meschenmoser – Die verflixten sieben Geißlein

Sebastian Meschenmoser – Die verflixten sieben Geißlein

Sebastian Meschenmoser gelingt es ein Wimmel-Bilderbuch mit einer alternativen Geschichte des Märchenklassikers zu verbinden und so Groß und Klein zu begeistern. In seiner liebevoll illustrierten Version muss der Wolf nämlich erst einmal aufräumen, bevor er überhaupt eine Chance hat die Geißlein zu finden…

Die verflixten sieben Geißlein von Sebastian Meschenmoser wurde für den
Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 (Bilderbuch) nominiert.

Auch wenn es leider nicht gewonnen hat, lohnt sich für alle Bilderbuchliebhaberinnen und -liebhaber der Kauf natürlich 🙂

…mehr

[Thienemann]



Ein Kommentar

Eingeordnet unter und sonst...: